HebammenHaus Dresden

Geburtshilfe

Die Schwangerenvorsorge gehört zur Grundversorgung der Schwangeren und wird komplett von den Krankenkassen bezahlt, egal ob sich die Frau für die Vorsorge bei FrauenärztIn
oder/und bei der Hebamme entscheidet. Jede Schwangere hat die Möglichkeit, an einem Geburtsvorbereitungskurs teilzunehmen. Die Kosten hierfür übernehmen die Krankenkassen,
in manchen Fällen auch den Partnerbeitrag.
Ebenso werden Leistungen, die die Geburt betreffen, von der Krankenkasse übernommen. Zusätzlich erheben wir eine Rufbereitschaftspauschale von EUR 400. Die meisten Krankenkassen übernehmen die Rufbereitschaftspauschale von EUR 250. Es lohnt immer bei der entsprechenden Krankenkasse nachzufragen. Meist besteht auch die Möglichkeit während der Schwangerschaft die Krankenkasse zu wechseln. Sollte der finanzielle Eigenanteil ein Ausschlusskriterium für eine außerklinische Geburt sein, sprechen Sie uns auf die Härtefallregelung an.
Nach der Geburt des Kindes werden von den Krankenkassen Hausbesuche und telefonische Beratungen im Wochenbett und während der Stillzeit übernommen, sowie einen Rückbildungskurs, wenn der Kurs neun Monate nach der Geburt abgeschlossen ist. Zusätzlich erheben wir eine Raum- und Bearbeitungsgebühr von EUR 20 pro Kurs.